Dieter Walther Ortsvorsteher-Kandidat für Grethen-Hausen

Einstimmig wählten die Dürkheimer SPD-Mitglieder, die im Stadtteil Grethen-Hausen wohnen, Dieter Walther zum Kandidaten für das Amt des Ortsvorstehers.

Der 66jährige Elektrotechniker arbeitete 39 Jahre bei der Firma Cordier Spezialpapier, war Betriebsratsvorsitzender und bei der Gewerkschaft engagiert sowie 10 Jahre lang ehrenamtlicher Arbeitsrichter am Arbeitsgericht Ludwigshafen. Seit Dezember 2017 ist er in Rente und will sich jetzt mit voller Kraft der politischen Arbeit für seine Heimatgemeinde widmen. Er ist hier seit langen Jahren auch ehrenamtlich aktiv, vor allem bei der SKG.

Dieter Walther zu seiner Motivation: „Als gebürtiger Grethener kenne mich hier aus, habe immer hier gewohnt und mit vielen Leuten Kontakt. Mir liegen die Belange der Mitbürger in Grethen und Hausen besonders am Herzen und ich weiß auch, wo der Schuh drückt.“

Bei der Versammlung wurde auch die Vorschlagsliste für den Ortsbeirat beschlossen mit folgenden Personen von Platz 1 bis Platz 7: Dieter Walther, Anja Setzkorn, Hans-Jörg Spiegel, Kerstin Kissel, Andreas Beck, Friedrich Richter, Wilhelm Kissel und als Ersatzbewerber Rainer Bormeth. Dazu der Dürkheimer SPD-Ortsvereinsvorsitzende Manfred Geis, der die Sitzung leitete: „Mit dieser Mannschaft können wir uns sehen lassen. Da ist viel Erfahrung und Engagement für Grethen und Hausen versammelt, Frauen und Männer, die bei vielen Gelegenheiten bewiesen haben, dass sie sich für das Allgemeinwohl und die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger einsetzen.

Der ehemalige Bürgermeister und Landrat Georg Kalbfuß, auch ein Ur-Grethener, regte an, sich möglichst bald in diesem Kreis wieder zu treffen, um auch die notwendigen programmatischen Vorschläge machen zu können. Das Thema „Parken in Grethen und Hausen“ wurde auch sofort rege diskutiert, auch hierzu soll es konkrete Vorschläge von der SPD geben.

Auf dem Foto von links nach rechts: Wilhelm Eberhardt, Andreas Beck, Kerstin Kissel, Dieter Walther, Anja Setzkorn, Hans-Jörg Spiegel, Wilhelm Kissel, Rainer Bormeth.