Gelungene Premiere beim „Wurzelfest“

An die 300 frohgelaunte Besucherinnen und Besucher, darunter viele Kinder, freuten sich im Lauf des Tages am ersten „Wald- und Wurzelfest“, das SPD, Arbeiterwohlfahrt, Naturfreunde und DGB am Samstag gemeinsam am Naturfreundehaus „Groß Eppental“ in Bad Dürkheim-Grethen ausrichteten.

Für ein vielfältiges Programm war gesorgt, viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer boten zusammen mit den Pächtern des Naturfreundehauses gute Verpflegung. An die gemeinsamen Anfänge in der Arbeiterbewegung des 19. und 20. Jahrhunderts erinnerten die Lieder, die der Chor der NaturFreunde und der Liedermacher Uli Valnion sangen, und der Hauptinitiator Berti Senft bewegte auch Bürgermeister Christoph Glogger zum gemeinsamen Auftritt und zum Wunschliedersingen für Alle. Für die Kinder war ein eigener Parcours aufgebaut, wo mit Holz und Sandstein gebastelt werden konnte, ein Nagelbock, Ball- und Dosenwerfen zur Spiel einluden und Lehrreiches über den Wald und seine Tiere zu erfahren war. Puppenspieler Dieter Malzacher begeisterte nicht nur die kleinen Gäste.

Zum Abschluss spielten „Mr. Pälzer Schorle“ und sorgten für gute Stimmung weit über das eigentlich vorgesehene Ende der Veranstaltung hinaus. Nicht nur an der Feuerstelle beim „Stockbrot“ blieben einige noch lange sitzen.

Die Vorsitzenden der beteiligten Vereine, Berti Senft (AWO), Frank Kilian (Naturfreunde) und Manfred Geis (SPD) sind sich einig, dass es dieses Fest im nächsten Jahr wieder geben soll – daneben hörte man in den Gesprächen auch noch viele andere Ideen, das Gelände am Naturfreundehaus ist prädestiniert für gesellige Veranstaltungen!